Unsere Ziele
Unsere Partnerpfarrei
Unsere Projekte
 


Perukreis Trier *** Aktuelles *** Perukreis Trier *** Aktuelles *** Perukreis Trier ***

Für die Unterstützung, auch im vergangen Jahr 2017, bedankt sich der Perukreis bei allen, die im Rahmen einer Spende Padre Fernando und Padre Miguel in ihrer sozialen Arbeit unterstützt haben.

Im Oktober 2016 und Februar 2017 konnten wir uns erneut vor Ort in Peru davon überzeugen, dass Ihre Spenden nach wie vor ordnungs- gemäß für die Sozialprojekte von Padre Fernando und in der Pfarrei von Padre Miguel verwendet werden.

Padre Fernando ist im Dezember 2009 mit 75 Jahren in seinen wohlverdienten Ruhestand gegangen. Dies bezieht sich jedoch nur auf seine pastoralen Aufgaben in seiner Pfarrei, für die zwischenzeitlich ein neuer Pastor bestellt wurde. Weiterhin arbeitet er in seinen Projekten und Kinderspeisen tatkräftig mit und setzt die empfangenen Spendengelder zielgerichtet hierfür ein.

Padre Fernando war zuletzt im Oktober 2008 in unserer Pfarrei St. Helena. Die Reise nach Deutschland wurde Ihm von der Pfarrei St. Josef aus Neustadt a.d.W. ermöglicht. Anlässlich seines 50-Jährigen Priesterjubiläums freuten wir uns besonders, dass Padre Fernado uns in Trier besucht hat. Er hat am Perutag seine Projekte vorgestellt und einen deutsch-spanischen Gottesdienst mit unserer Gemeinde gefeiert.  

  Padre Fernando 

Die Kirche von Padre Miguel, in dessen Pfarrei wir den Seniorenkreis unterstützen.


Die Kinderspeisen und Projekte von Padre Fernando können Sie weiterhin, durch Ihre Bereitschaft zu Teilen, unterstützen.
Bei der Pfarrei St. Helena wurde hierzu ein Spendenkonto bei der Pax Bank Köln, IBAN: DE53 3706 0193 3004 7890 23, eingerichtet.

 Ihr Perukreis aus Trier-Euren

Peru

Im Jahre 1997 hat "El Nino" weite Küstenabschnitte von Peru heimgesucht. Dabei wurden viele Städte und Dörfer von Wasser- und Schlammlawienen überschwemmt.

Da auch eine uns bekannte Stadt   - Chepén - stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, haben wir einen Peru-Kreis gegründet, um den  Menschen dort vor Ort Hilfestellung zu leisten. 
Nunmehr, 20 Jahre später, hat wiederum El Nino 2017 weite Teile Perus durch starke Niederschläge überflutet. Deshalb ist auch heute noch Ihre Hilfe angesagt.

Überschwemmungen durch El Nino in ChepenÜberschwemmungen durch El Nino in Chepén.

Chepén -   Plaza de Armas und Pfarrei San Sebastian

Unser Ansprechpartner in Chepén vor Ort ist Padre Fernando, der ehemalige Pfarrer der Pfarrei San Sebastian in Chepén, den wir persönlich kennen. Er ist nicht nur Pfarrer sondern auch Sozialarbeiter. Er hat viele soziale und humanitäre Projekte gegründet, welche wir unterstützen wollen.

Hierzu gehören u.a. Kinderspeisen, Kindertagesstätten, Brunnenbau, Versorgung der Straßenkinder/Schuhputzer, Abgabe von kostenlosen Medikamenten, Einrichtung einer Musikschule usw.

Der Perukreis Trier sammelt Spendengelder und macht durch verschiedene Aktionen auf die Hilfebedürfigkeit der Menschen in Chepén aufmerksam.

Die Mitglieder des Perukreises sind:

*** Ana und Christoph Thiele      *** Pastor Franz Josef Hohn

*** Manuela und Roland Gard     *** Petra van Ackeren      

*** Roswitha Grundheber            ***  Waltraud Krämer      

Im Frühjahr 2017 konnten wir Pater Fernando und Padre Miguel erneut persönlich die Spendengelder übergeben.
Mit diesen Spenden werden weitere notwendige Maßnahmen in den Pfarreien San Sebastian und San Ildefonso durchgeführt.

Auch Sie können einen Beitrag hierzu leisten. Bei der Pfarrei St. Helena in 54294 Trier, Im Spilles 4,  haben wir ein Spendenkonto eingerichtet:

Pax Pank IBAN: DE53 3706 0193 3004 7890 23

Auf Wunsch erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.